Datenschutz
Kostenloser Versand ab 50€
Sichere Zahlungsmittel
SSL-Verschlüsselung

Warum LED

LED - die Technik für unsere Zukunft

LEDs haben eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber bisherigen Lichttechnologien:

  •    hohe Lichtleistung bei niedrigem Stromverbrauch
  •    keine giftigen Chemikalien
  •    kein Flimmern
  •    keine UV- oder IR-Strahlung

Durch oben genannte Punkte stimmt bei der LED die ökologische und die ökonomische Bilanz.
LED Lampen sind vielseitig einsetzbar und werden nicht nur als Spotbeleuchtung, sondern auch zur allgemeinen Ausleuchtung verwendet. Die Farbtemperatur kann so gewählt werden, dass die Beleuchtung dem Ambiente angepasst ist. Durch moderne Smart Home Systeme (z.B. Casambi) könne die meisten unserer Produkte individuell eingestellt und verschiedene Szenen erzeugt werden. Der Anwendungsbereich von LED Leuchten ist nicht eingeschränkt, sondern haben als Energiesparlampen in allen Bereichen Einzug gehalten.

Lebensdauer
LEDs weisen einen deutlichen höheren Wirkungsgrad als Glühbirnen, Halogenstrahler oder Kompaktleuchtstofflampen auf, d.h. sie benötigen weniger Energie zum Erzeugen des gleichen Lichtstroms (der Helligkeit). Trotzdem erzeugt LED Beleuchtung neben Licht noch Wärme. Diese muss unbedingt abgeleitet werden, denn auch diese Leuchten mögen es kühl. Überhitzung führt zu vorschnellem „Tod“ der Leuchtdiode. Daher ist auf ausreichende Kühlung zu achten. Dies wird meist über passive metallene Kühlkörper und gut Wärme leitende Gehäuse erreicht. Eine Ausnahme bilden hier jedoch LED Leuchtstreifen. Diese haben per se keine Kühlung. Deshalb dürfen Leuchtstreifen nur auf gut Wärme leitenden Oberflächen betrieben werden. Eine Nichtbeachtung führt zum vorzeitigen Ausfall des Leuchtmittels. Achten Sie daher unbedingt auf ausreichende Kühlung und Belüftung. Die LED Lampen werden es Ihnen mit hoher Lebensdauer, gleichbleibender Beleuchtungsstärke und einer guten Farbstabilität danken.

Dimmbarkeit
Die Leuchtdiode selbst ist ein dimmbares Bauteil. Da die Kennlinie einer LED allerdings nicht linear ist wie z.B. die Glühbirnen-Kennlinie, ist die Dimmung aufwendiger. Wichtig und entscheidend ist daher die Ansteuerung. LED Leuchten besitzen immer ein eigenes Netzteil, oft extern (wie z.B. bei unseren Panels oder Downlights) oder intern (wie bei den Retrofit Leuchtmitteln). Es gibt dimmbare und nicht-dimmbare Netzteile. Konstantspannungsnetzteile können oft auf der Sekundärseite (Gleichspannungsseite) gedimmt werden soll, wie dies bei unseren Leuchtstreifen realisiert wird. Meist wird aber eine primärseitige (230V) Dimmung realisiert.

Dimmbare Netzteile können auf unterschiedliche Weise angesteuert werden:
-    Phasenan- oder abschnitt (oft Triac),
-    0-10V Steuerspannung / Potentiometer DALI-Bus

Billige (Standard-)TRIAC-Dimmer können ein Problem mit sogenanntem ‚Haltestrom‘ haben, der den TRIAC leitend hält. Dieser kann bis 50mA betragen. Bei einer 20W-LED z.B. an 230V beträgt der Gesamtstrom aber nur 90mA. Dadurch würde der Dimmbereich erheblich eingeschränkt, der Dimmer funktioniert speziell im unteren Bereich gar nicht. Ähnliches passiert bei Dimmern, die mit einer TRIAC/DIAC-Kombination zum Dimmen arbeiten.
Bessere Dimmer arbeiten mit Impulspaketen oder konstantem Triggersignal, um den Triac leitend zu halten. Jedoch sind hier Aufwand und Preis höher. Einige Dimmer benutzen statt TRIAC einen MOSFET. Dieser benötigt keinen ‚Haltestrom‘. Aber Hochvolt-MOSFETs können im ausgeschalteten Zustand relativ hohe Leckströme haben. Dann sieht man im ausgeschalteten Zustand den Leuchtdiodenchip minimal leuchten. Viele Dimmer besitzen eine Mindestlast. Beim einfachen Austausch herkömmlicher Leuchtmittel durch LEDs ist dies zu beachten. Hieran kann man sehen, dass es eine große Kombinationsvielfalt von Dimmern und Netzteilen / Leuchtmitteln gibt, die man nicht einfach pauschalisieren kann. Wir bemühen uns, die verfügbaren Kombinationen zu testen. Aufgrund der Vielzahl der am Markt erhältlichen Dimmer ist dies leider nicht vollständig möglich. Daher empfehlen wir, vor Installation einer größeren Anzahl Leuchten / Leuchtmitteln einen Kombinationstest durchzuführen.

LED Lichtqualität
Aus Produktionsgründen können LED Leuchten in ihrer Lichtfarbe untereinander abweichen. Nach der Herstellung werden Leuchtdioden gemessen und in Binnings selektiert. Innerhalb eines Binnings kann es trotzdem zu geringfügigen Abweichungen bei weißem und farbigem Licht kommen, die keinen Reklamationsgrund darstellen und einen Einschnitt der Lichtqualität bedeuten.
Die angegebenen Werte für Lichtfarbe und Lichtstrom sind typische Mittelwerte. Wir bemühen uns, eine Bestellung mit gleicher Lichtfarbe auszuliefern. Bei Nachlieferungen können Farbabweichungen trotz aller Sorgfalt und Auswahl nicht ausgeschlossen werden.

Zuletzt angesehen
Einmal pro Monat unseren Newsletter erhalten, und über jede Rabattaktion und alle topaktuellen Themen informiert sein. Nur ein Newsletter im Monat - Versprochen!